Vortrag von Prof. Volker Sommer „Grundrechte für Menschenaffen“

Pro-Tier, der Verband der Österreichischen Tierschutzorganisationen, lädt am Mittwoch dem 26. Juni 2019 ab 18 Uhr zu einem kontroversen Vortrag von Prof. Volker Sommer ein.

WANN: Mittwoch, 26. Juni, 18:00 bis 20:00 Uhr

WO: Neues Institutsgebäude (NIG), Universitätsstraße 7, 1010 Wien

Der Veranstaltungsort ist barrierefrei zugänglich, Eintritt frei.

Viele Affenforscher_innen engagieren sich im Natur- und Arten-Schutz. Aspekte des Tier-Rechts finden weniger Aufmerksam­keit, etwa ob nicht-menschliche Primaten als Personen aner­kannt wer­den sollen – statt schlicht „Eigentum“ zu sein. Gegner_innen der Idee betonen, nur Menschen könn­ten Verantwortung überneh­men, was Voraussetzung zur Rechtsfähigkeit sei. Befür­worter_innen ver­wei­sen auf die komplexe Intelli­genz und Emotionalität von Affen und Menschenaffen.

Der Vortrag illus­triert die kontroverse Geschichte nach ele­mentarer Gleichstellung von Primaten aus dem Erfahrungs­horizont eines international prominenten Primatologen.

Prof. Volker Sommer hat am University College London einen Lehrstuhl für evolutionäre Anthro­po­logie inne, betreibt Feldforschung zur Verhal­tensbiolo­gie wilder Primaten und berät die UN als Men­schen­affen-Experte. Öffentlich bekannt ist der Primatologe durch die Medien sowie seine provo­kanten Bücher zu evo­lutionsbiologischen Themen.

Der Vortrag ist kostenlos und der Veranstaltungsort ist barrierefrei zugänglich.